19. Juni 2021
Rhododendronpark Hobbie

Einblicke in den TV Apen

Die Sportvereine nehmen einen wichtigen Platz im gesellschaftlichen Leben im Landkreis Ammerland ein. Für mich Anlass, mir den einen oder anderen Verein einmal näher präsentieren zu lassen. Mein jüngster Besuch galt dem TV Apen von 1893, der mit seinen rund 850 Mitgliedern in 23 Abteilungen zu den Top 10 der Sportvereine im Ammerland gehört.

Das fünfköpfige und gleichberechtigte Vorstandsteam, das die Geschicke des Vereins leitet, machte auf mich einen extrem engagierten Eindruck. Während mir die Vorstandsmitglieder Maik Janßen, Christian Martens, Sven Weerda und Simona Schlange –zusätzlich war Bodo ter Haseborg anwesend – Rede und Antwort standen, waren die Fußball-Minis auf dem Sportplatz beim Training zu beobachten.

Simona Schlange stellte mir während unseres Gesprächs den geplanten Bau „Bewegung & Begegnung am Festungsstadion“ vor. Durch die Aufstockung des bestehenden Gebäudes soll Raum geschaffen werden für Bewegung – 100 Quadratmeter Sportraum, ganztägiges Angebot für Kleingruppen – sowie für Begegnung, in Form  von Abteilungsversammlungen, Vorstandssitzungen und Fortbildung. Im Moment werde der Bauantrag bearbeitet und es seien noch Detailfragen zu klären, hieß es.

Das Projekt wird maßgeblich gefördert durch Mittel des Landes Niedersachsen zur Dorferneuerung. Zuschüsse gebe es außerdem von der Gemeinde Apen und vom Landkreis Ammerland. Nicht ohne Sorge beobachtet der Vorstand die durch den Materialmangel feststellbaren Preissteigerungen bei den Baustoffen.