10. September 2021
Rhododendronpark Hobbie

Gute Ideen gesammelt

Zweimal war ich jetzt im Jaspershof in Westerstede zu Gast. Zunächst hatte der Klimamarkt Ammerland die Direktkandidaten für den Bundestag – zugesagt hatten Susanne Menge(Grüne), Stephan Albani (CDU), Dennis Rohde (SPD), Dr. Michael Krüger (ÖDP) und Daniel Rüdel (FDP) – unter dem Motto „Klimakrise: Bleibt das Ammerland oben oder geht es unter?“ zu einem Dialog über Klimaschutz und Klimaanpassung im Ammerland eingeladen. Teil zwei der Veranstaltung fand einige Tage später zum Thema „Dem Klimawandel die Stirn bieten“ statt.

Der Klimawandel macht sich schon jetzt im Ammerland bemerkbar. Fragen, die am ersten Abend an die Bundestagskandidaten gestellt wurden, waren u.a. Wie kann sich die Region gegen die Risiken wappnen, die Folgen mildern? Welche Maßnahmen und Möglichkeiten sehen die Kandidaten? Wie wollen sie sich in Berlin für den Klimaschutz einsetzen? Thematisiert wurden vor allem die Aktionsfelder Flächennutzung, Wasser, Mobilität, Energie und Klimaneutralität im Ammerland. Leider war die offizielle Veranstaltung sehr lang, so dass nur noch wenige Fragen aus dem Publikum möglich waren.

Als sehr hilfreich, um ein Netzwerk für dieses Thema im Ammerland zu flechten und die Bürger stärker zu sensibilisieren, empfand ich die zweite Veranstaltung, den 2. Klimamarkt Ammerland. Nicht zuletzt, weil auch mehrere Teilnehmer in Funktion,  wie z.B. Uwe Kroon als Fraktionsvorsitzender der SPD in Westerstede, Ulrich Kapteina vom Umweltzentrum Ammerland, Gunda Bruns von der Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft, Teilnehmer der Gruppe Weniger ist machbar „Wim“ und viele mehr anwesend waren. Nachdem wir eingangs zusammengetragen hatten, wie es uns allen in der Klimakrise geht und wie wir mit dieser permanenten Bedrohung und den apokalyptischen Bildern in den Nachrichten umgehen, ging es in einem zweiten Schritt darum, wie wir hier im Ammerland dem Klimawandel die Stirn bieten und ins Handeln kommen. Dazu gab es Gruppenarbeiten. Es wurden dadurch viele gute Handlungsmöglichkeiten gesammelt.

Interessant war auch der Vortrag von Yanna Badet in Metjendorf zum Thema „Was bedeutet der Klimawandel fürs Ammerland und Wiefelstede?“. Eingeladen hatte der Ortsverband von Bündnis 90/ Die Grünen in Wiefelstede. Hier wurde sehr deutlich, wie dramatisch sich das Klima verändern wird, wenn nicht deutliche Maßnahmen so schnell wie möglich getroffen werden! Jeder von uns sollte seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten!

Es gibt dazu übrigens einen hilfreichen Flyer vom Klimamarkt Ammerland unter

https://klimamarkt-ammerland.de/wp-content/uploads/2020/11/Klimamarkt-Ammerland-Ergebnisse-2019-WS-1.pdf