10. September 2021
Rhododendronpark Hobbie

Wochenmärkte im Ammerland

Wochenmärkte sind längst kein Geheimtipp mehr, wenn es darum geht, Obst, Gemüse, Eier und andere regionale Köstlichkeiten soooo frisch wie möglich zu bekommen. In fast allen Ammerländer Gemeinden finden Wochenmärkte statt – und ich habe mich im zurückliegenden Wahlkampf zu etlichen Märkten auf den Weg gemacht, um mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen.

So war ich zum Beispiel auf dem Wochenmarkt in Rastede: ein toller Markt! Reges Treiben und ein riesiges  Warenangebot. Die ohnehin große Zahl an Marktständen hatte in Wahlkampfzeiten noch mal zugenommen, nämlich um die Informationsstände der politischen Parteien. SPD, UWG und Bündnis 90/Die Grünen, die mich als parteilose Bewerberin unterstützen, damit bei der bevorstehenden Kommunalwahl am 12. September zum ersten Mal in der Geschichte des Ammerlandes eine Frau zur neuen Landrätin gewählt werden kann, waren auch vertreten. Ich bin vom Stand der SPD, zur UWG und letztlich zu den Grünen gependelt und habe viele gute Gespräche geführt.

Der Wochenmarkt in Apen besteht aus einem großen Obst- und Gemüsestand (seit über 25 Jahren dort) und einem Fischwagen. SPD, UWG und Bündnis 90/Die Grünen hatten dort jeweils einen Info-Stand aufgebaut. Mit verschiedenen Bürgerinnen und Bürgern habe ich mich ausgetauscht. Und natürlich habe ich dort auch gleich meinen Einkauf erledigt. Vielfältigen Kontakt zu den Wählerinnen und Wählern gab es für mich auch auf den Wochenmärkten in Westerstede und Edewecht. Und Bad Zwischenahn steht auch noch auf dem Programm.

Beim NP-Markt Wahnbek gab es ein besonderes Erlebnis:  Während meines Besuchs am Wahlstand der SPD erlebten wir einen Stromausfall, etwas, das ja auch nicht alle Tage vorkommt.

Vor dem Edeka-Markt in Metjendorf hatten die SPD und Bündnis 90/Die Grünen Infostände aufgebaut, um im Hinblick auf die Kommunalwahlen am 12. September für ihre Kandidaten, aber auch für mich als Landratskandidatin zu werben. „Geballte Frauenpower am Wahlkampfstand der Wiefelsteder Grünen in Metjendorf!“ So hat Conny Kuck vom Vorstand der Grünen meinen Besuch, den der Bundestagskandidatin Susanne Menge, und von Ute Ahlers, der Wiefelsteder Bürgermeisterkandidatin, beschrieben. Es gab gute Gespräche bei bestem Wetter.

Heute war ich noch einmal auf dem wunderschönen Wochenmarkt in Westerstede und am 11. September bin ich von 8 – 11 Uhr in Bad Zwischenahn.